Zusammenschluss von CHP und CODOH

Das Bild rechts stammt aus Heft 2, Jahrgang 4 (Juni 2000) der seither eingestellten revisionistischen Zeitschrift Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung. Darin wurde eine enge Zusammenarbeit zwischen den beiden größten revisionistischen Webseiten www.CODOH.com und www.vho.org angekündigt. Diese Zusammenarbeit ging so weit, dass www.CODOH.com im Jahre 2003 im Grunde die Tore schloss, zumal www.vho.org fast den gesamten Inhalt von CODOH übernommen hatte.

Aber dann folgte das Desaster von Germar Rudolfs Abschiebung aus den USA und seiner langjährigen Inhaftierung in Deutschland. Rudolf war damals der Alleineigentümer des Verlages Castle Hill Publishers (CHP), der damals wie heute der Eigentümer von www.vho.org ist. Obschon CHP anschließend von einer Gruppe britischer Idealisten übernommen wurde, verringerten sich die Aktivitäten dieses Verlages in den sich anschließenden Jahren drastisch. Die Webseite www.vho.org ist heute statisch, und CHP gibt jedes Jahr nur ganz wenige neue selbstverlegte Bücher heraus. CODOH jedoch hat seine Webseite wiederbelebt, und im Jahr 2010 entschied man sich dort, die Webseite energisch zu modernisieren. Mit einer modernen Datenbankstruktur ausgerüstet ist www.CODOH.com nun dabei, den Inhalt der Webseite www.vho.org aufzunehmen – nach sorgfältiger Prüfung, Revision und Umformatierung.

In Anbetracht all dessen haben sich CODOH und CHP nun darauf geeinigt, nicht nur den Inhalt der jeweiligen Webseiten zusammenzufügen. Tatsächlich werden sich beide zu einer Einheit zusammenschließen. Seien Sie also bitte nicht überrascht, falls Sie irgendwann im Laufe des nächsten Jahres versuchen, die Webseite www.vho.org zu besuchen, dann aber bei www.CODOH.com landen. Da es für die kleine revisionistische Gemeinde schlicht unmöglich ist, zwei große, unabhängige, Datenbank-gestützte Internet-Archive zu unterhalten, ist es völlig logisch, sie miteinander zu verschmelzen. Obgleich CODOH die Domäne vho.org beibehalten wird, so wird es keine solche unabhängige Webseite mehr geben.

Zusätzlich dazu wird der zweisprachige britische Verlag Castle Hill Publishers (CHP), einst das von Germar Rudolf geleitet revisionistische Kraftwerk, jedoch seit seiner Verhaftung anno 2005 ein etwas vernachlässigtes Weisenkind, ein Tochterunternehmen von CODOH werden als deren Buch- und Videoverlag. Sie können bereits jetzt sehen, dass sich das Bild im Kopfbereich des Internet-Buchladens von CHP (https://vho.org/shop) geändert hat, da es nun die Logos beider Firmen zeigt. Der gleiche Kopf befindet sich auch am Anfang dieser Email. Diejenigen, die Bücher von CHP bestellen, werden im Briefkopf von CHP ab dem nächsten Rechnungszyklus eine ähnliche Änderung feststellen. In der Zwischenzeit sind unsere Freiwilligen eifrig dabei, einen topaktuellen Internet-Laden zu programmieren, der ebenfalls Anfang nächsten Jahres als Teil der Webseite von CODOH fertig sein sollte. Er wird die meisten, wenn nicht gar alle jene Artikel beinhalten, die zurzeit vom CHP-Laden angeboten werden, und wird sich bemühen, das Angebot auszuweiten.

Während CODOH eine US-amerikanische Firma ist, befindet sich CHP in England. Es wird sich noch zeigen, ob CHP jemals in die USA verlegt werden wird. Einstweilen ist es absolut sinnreich, die Firma dort zu lassen, wo sie ist, da sie CODOH einen Zugriff auf den europäischen Markt gibt, wohingegen der US-Markt dermaßen stark vom IHR und zu einem wesentlich größeren Teil von The Barnes Review besetzt ist, wenn es um die Veröffentlichung und den Vertrieb revisionistischer Bücher und Videos geht, dass es für CODODH unsinnig wäre, mit ihnen in diesem Markt zu konkurrieren.

Wir Angestellte und Freiwillige von CODOH und Castle Hill Publishers freuen uns über diese neue und aufregende Entwicklung, und wir sind gewiss, dass unsere treuen Besucher, Kunden und Unterstützer davon sehr profitieren werden.

— Santiago Alvarez, Manager des gemeinsamen CODOH & VHO/CHP Internet-Projekts
— Bradley R. Smith, Geschäftsführer, CODOH, USA
— Das CHP-Team, Castle Hill Publishers, UK

Similar Posts