Die Zentralbauleitung der Waffen-SS und Polizei Auschwitz

Organisation, Verantwortlichkeiten, Tätigkeiten

Basierend auf Dokumenten aus Moskauer Archiven beschreibt diese Studie die Geschichte, Organisation, Aufgaben und Vorgehensweisen der Zentralbauleitung der Waffen-SS und Polizei Auschwitz. Sie vermittelt ein tiefgreifendes Verständnis für dieses Amt, das für die Planung und den Bau des Lagerkomplexes Auschwitz zuständig war.

Mehr lesen

Spanne Preis/#
1 - 1 0,00
2 - 2 0,00
3 - 3 0,00
4 - 4 0,00
5 - 5 0,00
6 - 7 0,00
8 - 10 0,00
11 - 15 0,00
16 - 20 0,00
21 - 30 0,00
31 + 0,00

Artikelnummer: bA1E13 Kategorien: , ,

Beschreibung

Seit die russischen Behörden Anfang der 1990er Jahre westlichen Historikern den Zutritt zu ihren Staatarchiven gewährten, haben die in einem Moskauer Archiv lagernden Akten der Zentralbauleitung der Waffen-SS und Polizei Auschwitz die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern erregt, welche die Geschichte dieses berüchtigtsten aller deutschen Lager der Kriegszeit erforschen.

Trotz dieses Interesses war über dieses überaus wichtige Amt, das für die Planung und den Bau des Lagerkomplexes Auschwitz-Birkenau zuständig war, bisher so gut wie nichts bekannt.

Dies hebt die Bedeutung dieser vorliegenden Studie hervor, die nicht nur Licht in bisher verborgene Aspekte der Lagergeschichte wirft, sondern zudem ein tiefgründiges Verständnis vermittelt über die Organisation, Aufgaben und Vorgehensweisen dieses Amtes.

Diese wegweisende Studie, die zumeist auf bisher unbekannten Dokumenten aus Moskau basiert, ist für all jene unverzichtbar, die eine Fehlinterpretation von Auschwitz-Dokumenten vermeiden wollen, wie sie bei orthodoxen Holocaust-Historikern häufig vorkommen.

Zusätzliche Information

Gewicht 256 g
Größe 9 × 6 × 0,42 in
Format

Festeinband, kartoniert, eBuch (PDF-Datei), eBuch (ePub-Datei)