Freiluftverbrennungen in Auschwitz

2. erweiterte Auflage von 2016. Aufgrund begrenzter Kapazitäten der Krematorien in Auschwitz sollen Hunderttausende von Leichen ermordeter Häftlinge auf Scheiterhaufen in tiefen Gruben verbrannt worden sein. Diese Studie untersucht alle zugänglichen Beweise. Carlo Mattogno zeigt, dass die Geschichten über diese Freiluftverbrennungen, die einen wahren Kern haben, massiv übertrieben wurden und dass deren mörderischer Hintergrund unwahr ist…

Mehr lesen

Spanne Preis/#
1 - 1 0,00
2 - 2 0,00
3 - 3 0,00
4 - 4 0,00
5 - 5 0,00
6 - 7 0,00
8 - 10 0,00
11 - 15 0,00
16 - 20 0,00
21 - 30 0,00
31 + 0,00

Artikelnummer: bA1E17 Kategorien: , ,

Beschreibung

2. erweiterte Auflage von 2016. Im Frühling und Sommer 1944 sollen etwa 400.000 ungarische Juden nach Auschwitz deportiert und dort angeblich in Gaskammern ermordet worden sein. Die Krematorien von Auschwitz sollen nicht in der Lage gewesen sein, so viele Leichen einzuäschern, und wären es auch tatsächlich nicht gewesen. Daher sollen täglich Tausende von Leichen auf riesigen Scheiterhaufen in tiefen Gruben verbrannt worden sein. Der Himmel über Auschwitz soll mit dickem Rauch bedeckt gewesen sein (und wäre dies auch gewesen). Das jedenfalls wollen uns einige Zeugen glauben machen.

Diese Studie untersucht alle zugänglichen dokumentarischen, materiellen und anekdotischen Beweise. Carlo Mattogno zeigt, dass die Zeugenaussagen einander in jeder Hinsicht widersprechen. Sie widersprechen zusätzlich dem, was physikalisch und technisch möglich gewesen wäre. Der Umstand, dass es für diese Behauptungen keine unterstützenden dokumentarischen oder forensischen Beweise gibt, wird schließlich durch Luftaufnahmen bestätigt, die von deutschen und alliierten Flugzeugen anno 1944 aufgenommen wurden. Diese beweisen, dass die Zeugen falsch lagen: keine Spuren riesiger Scheiterhaufen oder massiver Rauchschwaden sind darauf zu erkennen.

Obwohl die Zeugenaussagen auf einem wahren Kern beruhen, schlussfolgert Mattogno, dass sie massiv übertrieben sind und dass der behauptete mörderische Hintergrund unwahr ist.

Diese 2. Auflage enthält drei Artikel im neuen Teil 3, welche die Themen Grundwasserpegel in Birkenau sowie jüngst durchgeführte Massenverbrennung von Viehkadavern nach Viehseuchen behandeln, und was dies für die behaupteten Massenkremierungen in Auschwitz bedeutet.

Zusätzliche Information

Gewicht 226 g
Größe 9 × 6 × 0,48 in
Format

Festeinband, kartoniert, eBuch (PDF-Datei), eBuch (ePub-Datei)